Der teuflische Radsportladen
von Alberto Kunz
+49 2224 900190

Alberto Kunz

Alberto wurde 1967 im fernen Bombay als Sohn eines deutschen Diplomaten und einer italienischen Künstlerin geboren.
Fortan kennzeichnete der Beruf des Vaters einen stetigen Wohnortwechsel so daß Alberto zwischenzeitlich in Indien, Frankreich, Italien, Kolumbien, Nicaragua, Malta und London wohnte.
Sein Abitur machte er in Bonn und ließ eine 3-Jährige Offiziersausbildung beim Heer folgen.
In der Zeit beim Bund begann er mit Triathlon.

Von 1990 – 1995 absolvierte er das Studium zum Sportwissenschaftler an der Sporthochschule in Köln.
Während seines Studiums entdeckte sein damaliger Dozent Jürgen Kissner, sein Radtalent und motivierte Alberto eine Rennlizenz zu lösen – Jürgen Kissner behielt recht, schon bald benötigte Alberto keinen Studienjob mehr.
Im Mai 1995 macht Alberto aus seiner Leidenschaft seinen Beruf und eröffnet „il Diavolo“.

1998-1999 übernimmt Alberto zusätzlich ein Engagement bei BIANCHI.
1999 wird seine Tochter Giulietta geboren.
2000 wird Alberto Weltmeister im Zeitfahren.
2002 wird sein Sohn Niccolo geboren.
2005 fährt Alberto seine letzte Saison bei den Elite-Amateuren.
2008 versucht Alberto das Geschäfts-Konzept von il Diavolo auf eine Filiale
zu transferieren. Muß aber feststellen, dass der hohe Qualitätsanspruch nicht
aus der Ferne zu gewährleisten ist.
2011 löst Alberto wieder eine Lizenz in der Masters-Klasse: Das Leben ist zu kurz,
um keine Radrennen zu fahren.